Workaround/Fix für Outlook-Problem: Termine werden automatisch zu Teams-Besprechungen

[English]Noch ein kleiner Nachtrag zu einem Problem mit Outlook. Ich hatte im Blog das nervige Verhalten aufgegriffen, dass Outlook-Termine seit einiger Zeit automatisch zu Teams-Besprechungen werden. Zum Wochenende ist mir nun ein Workaround untergekommen und ein Blog-Leser hat mich nun ebenfalls auf diese Lösung hingewiesen (danke dafür). Zudem hat Microsoft das Verhalten mit einem Teams Plugin-Update korrigiert.


Anzeige

Outlook-Termine werden zu Teams-Besprechungen

Ich hatte das Problem in den Click-2-Run-Fassungen von Office 365, welches einige Nutzer und Administratoren nervt, im Juli 2023 im Blog-Beitrag Outlook-Termine werden automatisch zu Teams-Besprechungen schon mal angesprochen. Ein Leser hatte mir folgende Problembeschreibung zukommen lassen:

Wir haben seit einer Woche ein komisches Phänomen. Bei allen Usern werden neue Termine automatisch zur Teams Besprechung, sobald auf "Teilnehmer einladen" geklickt wird. Wenn die Funktion "Neue Besprechung" verwendet wird, kommt direkt der Teams Termin.

Der Administrator setzt Office 2019 CL2R 10399.20000 und Teams 1.6.00.17564 ein. Im Blog wurde das Verhalten von anderen Nutzern bzw. Administratoren bestätigt. Ein Nutzer schrieb mir auf Mastodon, dass das Problem mit einem Update von Microsoft 365 behoben worden sei – scheint aber nicht allgemein so gewesen zu sein. Das hilft aber nicht für Leute mit Outlook 2016 oder 2019 oder 2021, falls sie betroffen sind. Denn die Option "Onlinebesprechungen zu allen Besprechungen hinzufügen" gibt es bei nur bei Outlook 365.

Das Problem wird auch auf reddit.com in diesem Thead beschrieben. Ein Administrator beschreibt hier im Blog in einem Kommentar, dass eine Neuinstallation von Teams geholfen habe. Andere Administratoren schrieben, dass die Deinstallation der Teams-Plugins das Problem beseitigte – das ist aber nicht immer gangbar. Kurt Wehrli schreibt hier, dass das Phänomen bei deren Systemen nach dem Teams Update auf die Version 1.6.00.18681 auftritt (Outlook 2019 V1808 (Build 10400.2007) mit Exchange 2016 und On-Premise Postfächern). Marco schrieb in diesem Kommentar, dass Microsoft das Problem im Admin Center unter EX649338 bestätigt habe:

Aktueller Status: Unsere Untersuchung ergab, dass einige kürzlich vorgenommene Änderungen zur Optimierung des Microsoft Teams-Besprechungs-Add-Ins für den Outlook-Desktopclient negativ mit dem Codepfad interagierten, der in einigen älteren Outlook-Desktopversionen verwendet wurde, was zu Auswirkungen führte.

Wir entwickeln eine Lösung, um diese Diskrepanz zu beheben. Es wird jedoch erwartet, dass dies einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Weitere Details zur Entwicklung und zur geschätzten Zeit bis zur Bereitstellung werden wir in unserem nächsten geplanten Update bekannt geben.

Administratoren und Benutzer können überprüfen, ob sie von diesem speziellen Ereignis betroffen sind, indem sie die Buildversionen überprüfen, um sie im Abschnitt Weitere Informationen zu überprüfen.

Der Fehler soll nun (nach einem Hinweis vom 6. August 2023) in der Teams-Plugin Version 1.0.23199.2 für Outlook behoben worden sein. Durch Aktualisierung des Teams-Plugins sollte das Verhalten also weg sein. Andernfalls kann nachfolgender Workaround helfen.

Workaround per Registrierungseintrag

Inzwischen gibt es mehrere Quellen, die darauf hinweisen, dass sich dieses unerwünschte Verhalten über einen direkten Registrierungseintrag unterdrücken ließe. In diesem Kommentar von Jannik Decker weist dieser darauf hin, dass man zu folgendem Registrierungsschlüssel navigieren sollte:

HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Office\Outlook\Addins\TeamsAddin.FastConnect

Dort soll der 32-Bit-DWORD-Wert LoadBehavior von 3 auf 0 gesetzt werden. Weiterhin hatte ich einen Hinweis bei den Kollegen von administrator.de gelesen, wo ein Fix gepostet wurde. Man kann das Verhalten mit folgendem .reg-File unterdrücken:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\Outlook\Settings\Data]
"global_onlinemeetings_enabledbydefault"="{\"name\":\"onlinemeetings_enabledbydefault\",\"itemClass\":\"roamingsetting\",\"id\":\"\",\"scope\":\"global\",\"parentSetting\":\"\",\"secondaryKey\":\"onlinemeetings_enabledbydefault\",\"status\":\"SYNCEDTOSERVICE\",\"type\":\"Bool\",\"timestamp\":0,\"metadata\":\"\",\"value\":\"false\",\"isFirstSync\":\"false\"}"  

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office.0\Outlook\Options\Calendar]
"OnlineMeetings_EnabledByDefault"=dword:00000000

Der Eintrag deaktiviert schlicht die Möglichkeit, dass das Teams Plugin Online-Meetings einträgt. Blog-Leser Eberhard R. wies mich heute ebenfalls per Mail auf diesen Post hin (danke dafür). Vielleicht hilft es weiter.

Ähnliche Artikel:
Windows 10/11: Juni-Update können den Start von Outlook und App verhindern, Bug-Fix verfügbar
Microsoft 365 (Business) Outlook zeigt schwarze Schrift auf schwarzem Hintergrund ( Web.de, GMX.de etc.)
Outlook-Start fragt nach "Fenster öffnen", Optionen zum Deaktivieren weg
Outlook 365 beschädigt seit April 2023 PDF- und Office-Dateien
Microsoft Office 2304 (Build 16327.20308): Outlook zeigt selbst signierten E-Mails als Text
Outlook: Plötzlich Terminbestätigungen/-ablehnungen zu älteren Einträgen (Mai 2023)
Outlook: Problem mit Signatur Synchronisierung durch Cloudspeicheroptionen
Outlook und Teams sollen Links standardmäßig im Edge öffnen
April 2023-Update: Outlook 16.0.16130.20394 stürzt bei Anhängen ab
Microsoft 365: E-Mail- und Kalenderprobleme in Outlook 2303 bestätigt
"Testen Sie"-Falle beim neuen Outlook 365-Client; Bug im Outlook für Web
Microsoft 365: Neue Fälle von installierter neue Outlook-Preview
Microsoft 365: Microsofts Workaround für hängendes/langsam laufendes Outlook
Microsoft 365: Kein Zugriff auf Dienste, Exchange Online oder Teams und Outlook bleiben hängen
Outlook-Termine werden automatisch zu Teams-Besprechungen


Anzeige


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Office, Problemlösung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Workaround/Fix für Outlook-Problem: Termine werden automatisch zu Teams-Besprechungen

  1. Bernd Bachmann sagt:

    Interessant. Da ich Outlook ausschliesslich beruflich nutze und bei uns praktisch alle Termine Teams-Termine sind, hatte ich das als angenehmes Feature und nicht als Bug empfunden…

    • Patrick Rommen sagt:

      Das stimmt, aber inzwischen erfolgen auch einige Termine bei uns wieder physikalisch :)

      • Mika sagt:

        Physikalisch bedeutet "die Physik betreffend", im Sinne der Gesetze und Erkenntnisse der Physik.

        Physisch ist "den Körper betreffend", auch im Sinne "in der/durch die Natur begründet".

        Beispiele:
        Zwei Dinge können physisch nicht an derselben Stelle sein. Das ist naturgegeben körperlich unmöglich.

        Ein Ding kann physikalisch, laut den Gesetzen der Festkörperphysik, nicht gleichzeitig an zwei verschiedenen Orten sein. Nach der Quantenphysik eventuell schon.

        JM2C ;-)

  2. Anonymous sagt:

    Der erste Registry-Key deaktiviert einfach das Teams-Plugin.
    Die anderen beiden Keys funktionieren nur, mit Microsoft 365, wo die Einstellmöglichkeit vorhanden ist. Für Outlook 2016-2021 gibt es keinen Workaround.

  3. michael sagt:

    Wieder echt $ick vom Weltmarktführer. In Out 365 gibt es die Option:

    Kalender – 'Onlinebesprechungen zu allen Besprechungen hinzufügen'

    Die war bei uns default an nach der Installation. Bei aus dann normales Verhalten.

    • Bernd Bachmann sagt:

      Ah — das war es dann bei mir offensichtlich auch. Also doch ein Feature und kein Bug… Oder das im Blog-Beitrag beschriebene "Problem" hat eine ganz andere Ursache.

  4. Michael sagt:

    Wir verwenden Office 2019 LTSC (noch 32 Bit) mit lokalen Exchange 2019.
    Mit Teams Build 16472 hatten wir in dieser Kombination noch KEINE Probleme – einfach erstellte Termine wurden da noch NICHT automatisch zu Teams-Meetings.

    Jetzt verwenden wir Teams Build 18681 und Build 20027, zum Test auch die Beta-Build 21970. Bei all diesen Teams-Builds tritt der beschriebene Fehler auf: will ich einen normalen Termin erstellen und füge dort via Terminplanungsassistent Personen hinzu, wird dieser Termin anschließend immer ein Teams-Meeting.

    Die ganzen Workarounds wie noch neuere Teams-Builds, aktuellstes Build von Office 2019 und die bekannten Registry-Hacks haben allesamt in unserer Kombination keinerlei Erfolge gebracht (die funktionieren nur mit Outlook 365).

    Nur einzig folgende Lösung hat bei uns den gewünschten Erfolg gebracht – und diese beschreibe ich hier:

    1. Sichert euch die Microsoft.Teams.MeetingAddin.dll der Teams Build 16472 – diese befindet sich unterhalb des Ordner C:\Program Files (x86)\Microsoft\TeamsMeetingAddin\1.0.23117.3
    Solltet ihr die Teams Build 16472 nicht mehr installiert haben: Dann ladet euch diese Version von hier https://statics.teams.cdn.office.net/production-windows-x64/1.6.00.16472/Teams_windows_x64.msi und installiert diese Teams-Build, danach habt ihr Zugriff auf Microsoft.Teams.MeetingAddin.dll der Teams Build 16472.

    2. Wir verwenden z.Bsp jetzt Teams Build 20027. Dort befindet sich die Microsoft.Teams.MeetingAddin.dll unterhalb des Ordner C:\Program Files (x86)\Microsoft\TeamsMeetingAddin\1.0.23199.2
    Kopiert die Microsoft.Teams.MeetingAddin.dll aus Punkt 1. dort hin und überschreibt die vorhandene DLL.

    That's ist – hoffe dieser Weg führt bei allen Leidgeplagten auch zum Erfolg.

    BTW: Wer immer auf die aktuelle Finals, Betas und Devs von Teams zurückgreifen möchte, findet hier eine Übersicht mit Download-URLs:
    https://raw.githubusercontent.com/ItzLevvie/MicrosoftTeams-msinternal/master/defconfig

  5. Nicola sagt:

    Das Microsoft Ticket wurde heute geschlossen, mit der Bemerkung, dass die neuste Teams Version "1.6.00.22378" die Problematik beheben sollte. Dies ist in meinem Fall jedoch nicht so (Windows 10 22H2, Office 2019). Wie sieht das bei euch aus?
    https://support.nhs.net/2023/07/microsoft-365-alert-service-degradation-microsoft-teams-some-users-new-meetings-created-in-the-outlook-desktop-client-may-automatically-include-microsoft-teams-meetings/

  6. Anonymous sagt:

    Bei uns auch nicht, kann ich ebenso bestätigen. Habe das Gefühl, dass Microsoft alle nicht M365 Apps User grade ignoriert. Der Bugreport wurde von MS als behoben markiert (Es sei auch umfassend getestet worden). Vermutlich aber eben nur für und mit Outlook 365.

  7. Michael sagt:

    Bei uns mit Teams 1.6.0.22378 und Office 2019 Cl2R behoben!

  8. Natascha Schroers sagt:

    Hallo zusammen!

    Da dieser Besprechungslink auch einen Kollegen bei uns gestört hat, sind wir ebenfalls auf die Suche nach einer Lösung gegangen. Die o.g. Themen habe ich, bis auf dll Datei versucht, ohne Erfolg.

    Aber durch Zufall bin ich, weiß der Geier warum, auf folgendes gestoßen:

    Öffnet über M365 unter Apps, die App "Viva Insights". Geht dort oben rechts auf die 3 Punkte und dort auf Einstellungen. NICHT die Einstellungen die sich dann wieder auf das Profil beziehen, sonst auf die bei den 3 Punkten unter dem Usernamen. Hier gelangt man zu den Einstellungen von Viva Insights.
    –> Effektive Besprechungen
    Und siehe da: Dort gibt es einen Menü-Punkt Teams Besprechung hinzufügen
    Der ist aktiviert und muss deaktiviert werden.
    Bei uns hat es geklappt!!!! Der Ort heißt noch "Microsoft-Teams Besprechung" aber der Link wird nicht mehr beim Personen einladen automatisch hinzugefügt.

    Ich habe keine Ahnung warum MS nicht diese Einstellung in Kalender oder so hinpackt, aber wer schaut bitte DA nach.

    Drücke euch die Daumen dass dies bei euch auch zum Erfolg führt.

    Grüße
    Natascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.