Windows 10 Oktober 2019-Patchday (Startmenü-) Probleme

[English]Zum 8. Oktober 2019 hat Microsoft ja einen Schwung Sicherheitsupdates für Windows 10 herausgebracht. Nach dem Ärger im September nun eine Nachlese, was mir bezüglich der neuen Updates unter die Augen gekommen ist. Es ist recht ruhig – nur bei der Desktop-Suche und beim Startmenü, sowie beim Benachrichtigungs-Center sowie bei Edge hat es wohl wieder in Windows 10 bei einigen Nutzern erneut geknallt.


Anzeige

Generell scheint es, nach dem Update-Ärger im September 2019 und zum 3. Oktober 2019 bei den neuesten Updates vom 8. Oktober 2019 weniger Ärger zu geben. Trotzdem gibt es Benutzer, bei denen die Windows 10-Systeme nach der Update-Installation haken.

Ist das Druckerproblem gefixt?

Die spannende Frage war, ob die Probleme beim Ausdrucken, die durch einen abstürzenden Drucker-Spooler-Prozess hervorgerufen wurden, beseitigt sind. Die Probleme traten ja nach Installation eines IE-Sicherheitsupdates vom September 2019 auf (siehe Windows: Druckprobleme nach Sept. 2019-Update bestätigt). Der Reparaturversuch mit Patches zum 3. Oktober 2019 (Windows-Updates mit Fix des Drucker-Bugs (3. Okt. 2019)) ging dann in die Hose. Dazu hatte ich im Artikel Windows/IE: Probleme und Unklarheiten mit den Updates vom 3.10.2019 was geschrieben.

Microsoft hat bei den Supportbeiträgen der Windows 10 Oktober 2019-Updates explizit angegeben, dass das Drucken-Problem in der jscript.dll mit einem Fix bedacht worden sei  (siehe Patchday Windows 10-Updates (8. Oktober 2019)). Hier im Blog gibt es Meldungen, dass Betroffene jetzt wieder drucken können – der Fix hat also bei den meisten Leuten geholfen.

Auf reddit.com gibt es vereinzelte Nutzer, wo das Update das Drucken-Problem nicht behoben hat. Dort half aber die Deinstallation der vorherigen Updates KB4524147 / KB452148 und dann die Installation des Updates vom 8. Oktober 2019, um die Drucker zum Leben zu erwecken. Hier musste jemand auf die v4-Druckertreiber verzichten, um das Problem zu fixen.

Bei mir hat es in der Firma an drei Windows 10 1903 Maschinen die Druckeranschlüsse verhauen. Anscheinend war es das Update “weil gestern gings noch”. Drucker und IP-Anschlüsse gelöscht, funktioniert wieder. Außer dass die Drucker noch nicht ihr eigenes Bild haben in der Übersicht und und ein Uhrzeitsymbol zu sehen ist …. An den anderen baugleichen Maschinen bisher keine Meldungen.

Mir ist nur der obige Kommentar von Blog-Leser Michael hier im Blog bekannt, der noch Probleme vermutet. Michael konnte das Problem der Druckeranschlusszuweisung aber durch Löschen der Einträge reparieren. Wobei ich mir unsicher bin, ob das mit dem Drucken-Problem in der jscript.dll zusammen hängt. Denn zum Update vom 3. Oktober 2019 gab es den Kommentar mit Hinweise auf Probleme mit der Druckerzuweisung. Aktuell gehe ich davon aus, dass das Drucken-Problem behoben ist.

Nachtrag: Es gibt diesen MS Answers Foren-Thread wo ein Nutzer (von HP) Probleme mit Druckern, dem Startmenü und unbekanntem Netzwerk-Verkehr meldet.

Installationsprobleme mit den Updates

Es gibt vereinzelte Meldungen, wie diesen Kommentar hier im Blog, die das Update nicht installiert bekommen. Bei diesem Blog-Leser bricht die Update-Installation mit dem Fehlercode 0x800f0922 ab. Ich hatte dazu was im Artikel Windows 10: Update-Fehler 0x800f0922 geschrieben. Das sind aber Einzelfälle – im hier skizzierten Fall könnte ein Virenscanner geblockt haben. Hier würde ich kein dramatisches Problem sehen.

Startmenü und Suche kaputt


Anzeige

Dafür werden verschiedene Benutzer erneut durch Probleme mit dem Startmenü und  der Desktop-Suche eingeholt. Das war ja ein never ending Gag im August/September 2019 (siehe Windows 10 V1903: Suche- und Cortana-Bug in Update KB4512941 bestätigt (5.9.2019)) – war aber mit dem September 2019-Patchday wohl behoben. Kurz nach Freigabe der Updates am 8. Oktober 2019 meldeten sich erste Leser, die von Problemen mit der Desktop-Suche oder dem Startmenü berichten. Blog-Leser Willi schreibt:

Ich habe jetzt wieder die Version Windows 10 V. 1903 installiert (Build 18362.295), denn seit der KB4512941 über KB4515384 und jetzt KB4517389 funktioniert das Suchfeld in der Taskleiste nicht mehr. Habe alle möglichen Registry-Hacks ausprobiert, die empfohlen werden (Cortana, Bing-Suche, etc.). Erst nach der Deinstallation dieser KBs funktioniert die Suche wieder.
Es ist zum Verzweifeln.

Und Blog-Leser Martin konnte gleich von einem kaputten Startmenü nach Installation des Update unter Windows 10 Version 1903 berichten.

Heute Morgen gleich mal KB4517389 ausprobiert.
Leider ist wieder das Startmenü defekt. Bisher hilft nur Deinstallation des Updates.

Jetzt muss ich schon seit fast einem Monat Patches für 1903 in unserem Patch-Management unterdrücken weil sie immer wieder Fehler verursachen, die die Verwendung von Windows stark einschränken.
Ob wohl ich bei weitem nicht der einzige mit diesen Problemen bin, erkennt MS die Fehler noch nicht mal an und haut Update nach Update raus, was nur noch mehr Probleme verursacht. Da kommt man sich langsam verarscht vor!

Im Blog haben weitere Leser hier, hier und hier das Startmenü-Problem bestätigt. Bei Microsoft Answers gibt es im Forum diesen Thread, der einen kritischen Fehler im Startmenü in Verbindung mit Update KB4517389 thematisiert. Auch auf reddit.com gibt es diesen Megathread mit z.B. diesem Kommentar (mit Bestätigung durch einen zweiten Nutzer) zum Startmenüproblem. Auch dieser reddit.com-Post thematisiert das kaputte Startmenü.

WindowsReport schreibt hier, dass man bei Suchproblemen die alte Datei ActivationStore.dat von einem anderen PC in den Cortana-Ordner kopieren könne – habe bei einigen Leuten geholfen.

Probleme beim Benachrichtigungs-Center

Ich meinte auch ein Problem beim Benachrichtigung-Center vernommen zu haben, finde den Kommentar hier im Blog aber nicht mehr. Ergänzung: Beachtet den Kommentar von Kay, der näheres beschreibt. Ich habe auch im Internet an anderen Stellen kurze Hinweise diesbezüglich gesehen (siehe dieser Microsoft Answers forum post),

Edge startet nicht mehr, Outlook-Probleme

Hier im Blog gab es Hinweise, dass der Edge-Browser nicht mehr startet. Der Bug ist auch in diesem Microsoft Answers forum post (sowie hier) bestätigt worden. Deinstallation des Updates behebt das Problem.

Im Artikel gibt WindowsReport auch noch Probleme mit der Maus an. Scheint aber auch ein Einzelfall zu sein.

Weiterhin findet sich im englischsprachigen Blog ein Hinweis auf Probleme mit Outlook. In diesem Microsoft Answers Forum Post, berichtet Nutzer Al McNaught von Outlook Authentifizierungsproblemen:

I have also experienced this on multiple machines. Anything that had KB4524147 installed and removed gets broken by KB4517389.

The main symptom I’m seeing is that Outlook will no longer authenticate to Office 365.

Jemand von weiteren Problemen betroffen? Addendum: Ich habe die Probleme in diesem Microsoft Answers Forum Post an alle Microsoft Moderatoren eskaliert und gebeten, die Info an die Entwickler weiter zu reichen. PaulSey von Microsoft hat inzwischen bestätigt, dass die Bugs zur Kenntnis genommen wurden. Es wurde ein Fix für Ende Oktober 2019 in Aussicht gestellt.

Ergänzung: Im englischsprachigen Blog sowie in den nachfolgenden Kommentaren finden sich einige Lösungsvorschläge, das kaputte System zu reparieren. Ich habe das Ganze mal in geschlossener Form im Blog-Beitrag Windows 10: Fixes für die Oktober 2019-Startmenü-Probleme beschrieben. Vielleicht hilft es jemandem.

Ähnliche Artikel:
Microsoft Office Patchday (1. Oktober 2019)
Microsoft Security Update Summary (8. Oktober 2019)
Patchday: Updates für Windows 7/8.1/Server (8. Okt. 2019)
Patchday Windows 10-Updates (8. Oktober 2019)
Patchday Microsoft Office Updates (8. Oktober 2019)

Windows: Schwachstellen in IE und Defender (23.9.2019)
Windows: Druckprobleme nach Sept. 2019-Update bestätigt
Windows 10 V1903: Druckprobleme nach Update KB4517211
Windows 10-Probleme mit Updates KB4522015, KB4522016 / KB4517211 (Sept. 2019)
Internet Explorer: Kumulatives Update KB4524135 (3.10.2019)

Windows 10 V1903: Updates KB4512941 und KB4515530
Windows 10 V1903: Update KB4512941, KB4515530 (30.8.2019)
Windows 10 V1903: Lösung für das Cortana Problem mit Update KB4512941
Windows 10 V1903: Cortana erzeugt hohe CPU-Last sowie kaputte Suche durch August 2019-Updates
Windows 10 V1903: Microsoft untersucht Suche/Cortana Bug (3.9.2019)
Windows 10 V1903: Nachlese zu Update KB4512941
Windows 10 V1903: Suche- und Cortana-Bug in Update KB4512941 bestätigt (5.9.2019)


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Windows 10 Oktober 2019-Patchday (Startmenü-) Probleme


  1. Anzeige
  2. Kay sagt:

    Problem mit KB4517389 und Info-Center.
    hatte schon beim KB451722 und KB4524147 neben den Drucker-Problemen das Problem mit dem Info-Center. Aufgefallen durch die Tatsache, das wir mit mehreren Bildschirmen und “Drahtlosen Anzeigen” arbeiten – vor allen bei den Laptops.
    Die Tastenkombi “Windows”+”P” startet eigentlich das Info-Center und bietet die Auswahl für die Anzeigen (Duplizieren, drahtlos.. etc.). Klick auf das Symbol rechts unten (Sprechblase) bringt auch nichts.
    Mit dem KB4517389 können wir zwar anscheinend wieder Problemlos drucken und haben keine Probleme mit Startmenu und Suche, ABER das Info-Center will nicht.
    Selbst über “Windows”+”I” (Windows-Einstellungen) dann “System” / Anzeige / mehrere Bildschirem funktioniert der Aufruf “mit drahtloser Anzeige verbinden” nicht. –> sieht man nur wenn man WLAN OnBoard hat (also meist Laptop).
    Fazit: KB4517389 fliegt bei uns wieder raus. Entweder geht alles oder gar nichts. MS will ja auch alles nutzen.

  3. Surfy sagt:

    Abgesehen von dem Problem mit dem Startproblem das ich seit Installation des KB4517389 auch habe, startet auch Edge nicht mehr.
    Auch Neustarts bringen nichts.
    Es ist auch egal unter welchem User Profile.
    Edge ist tot. Internet Explorer startet übrigens.
    Nach Deinstallation des KB4517389 geht alles wieder.
    Die Frage ist nur wie lange…

  4. Anzeige

  5. Roland Moser sagt:

    Wieso installiert man 1903, wenn man auf das bewährte 1809 wechseln kann? Wer solange wie möglich mit dem Upgrade wartet und dann nur auf die nächsthöhere Version wechselt, hat die Probleme nicht.

  6. Hans M. sagt:

    Auch bei mir funktioniert nach dem Update mit KB4517389 weder Edge noch das Info-Center. Erst eine De-Installation des KB brachte alles wieder zum Laufen. Lösung scheint derzeit nicht in Sicht. Aber das kann es ja nicht sein!

    • Roland Moser sagt:

      Das kann nur Microsoft sein.

      • Hans M. sagt:

        Die Lösung bei mir:

        Rechtsklick auf den Windows-Button, Geräte-Manager starten.
        Dort waren Einträge, wie “Software-Geräte” zu finden, die auch auf einen HUAWEI-Treiber verwiesen. Ich habe ein derartiges Geräte nicht noch war es einem Dritten möglich (gestattet), ein derartiges Gerät auf meinen PC´s anzumelden oder auch nur durch die Schutzmechanismen (z.B. Firewall) zu dringen. Dieses Software-Gerät (HUAWEI, bei anderen mag es anders sein) habe ich de-installiert und sodann die KB4517389 neu installiert. Und siehe da: Es funktioniert alles und ich bin in der Version 1903 bei dem Build 18362.418.
        Vlt. hilft´s…
        P.S. Das “ungewöhnliche” Software-Gerät ist weg!

  7. lol sagt:

    kann ich nicht bestätigen. Edge läuft und Infocenter auch.
    Startmenüprobleme hatte ich damals auch, aber seit dem Fix wieder OK und auch jetzt nach diesem Update nach wie vor funktionierend.

  8. H.V. sagt:

    KB4517389 installiert, keine Probleme mit der Version 1903 Build 18362.418 unter Windows 10 Pro. Startmenü, Edge, Suche, Info Center laufen…

  9. Anzeige

  10. Hery sagt:

    Auch hier alle relevanten Updates Installiert
    KB4517389,4524147 und4517211.Alles hat stets funktioniert.
    Drucken,Startmenü,W-Lan etc.Alles OK.
    Windows 10 Home Build 18362.418 auf HP Notebook.

    Toi toi toi

  11. KPK sagt:

    KB4517389 wurde auf “Hauptrechner” per Updatesuche installiert (vorab aktuelles SSU manuell installiert): keine Probleme, alles funktioniert, wie es soll.
    KB4517389 versucht, auf Laptop per Updatesuche zu installieren (auch hier vorab aktuelles SSU manuell installiert): Update wird nicht gefunden. Versuch, KB4517389 manuell aus update catalogue zu installieren bringt die Meldung: dieses Update ist für …. nicht geeignet. Na gut, dann eben kein Update für das Laptop. Who cares.

  12. Janami25 sagt:

    Windows 10 1903:

    Meine ursprüngliche Vermutung mit dem ersten Problem Update KB4524147 ist hier bestätigt worden. Hat man einmal dieses erste “Problem” Update installiert, dann festgestellt das man Probleme mit dem Startmenü hat, und dann dieses Update lediglich “nur” deinstalliert, tauchen nach den neueren Patches weiterhin die Startprobleme auf.

    Nach meiner Meinung nach MUSS man ein System Backup VOR der erstmaligen KB4524147 Installation wiederherstellen, und dann den allerneuesten Patch installieren, erst dann war das Problem mit dem Startmenü gelöst. Jedenfalls bei mir. Also, vor dem installieren des KB4517389 (18362.418) eine deutlich ältere Windows Version wiederherstellen.

    “I have also experienced this on multiple machines. Anything that had KB4524147 installed and removed gets broken by KB4517389.”

    https://answers.microsoft.com/threadauth/ae473b3c-ae57-4e1a-8c55-c727cd16fabd/messages/5d035ddd-841c-4569-aaac-eed2c261cd9c

    • Günter Born sagt:

      Danke für die Ergänzung.

      • Janami25 sagt:

        Günter:

        Was bei mir funktioniert hat (Danke an DK2000 bei Deskmodder, der mich drauf gebracht hat):

        1.) unbedingt vorher ein Backup des Systems machen

        2.) man lädt sich die 18362.1 (die erste 1903) herunter (gibt’s bei Deskmodder)

        3.) man macht über eine bestehende “Problem” Windows 10 der 1903 (18362.xxx) einfach eine Inplace Upgrade Installation, also Reparatur. Dabei kann man die persönlichen Daten behalten, und man ist danach wieder auf Stand 18362.1.
        Hier mal testen, ob alles wieder geht.

        4.) Anschliessend startet man Windows 10 Update und sollte die 18362.418 angeboten bekommen, und installiert alle Updates.

        Das hat bei mir sämtliche Probleme am Notebook gelöst (Startmenü, Windows Suche, Explorer Suche, Info Center) und alles läuft seitdem wieder.

        Nur den Druckertreiber musste ich neu installieren, aber seitdem geht’s wieder.

        Es ist trotzdem “grausam”, wieviele Probleme seit der 1903 mit den Updates auftauchen, so etwas habe ich noch nicht erlebt., das die Qualität dermaßen nachgelassen hat. Das sehen andere natürlich wie üblich anders. ;)

        • Bolko sagt:

          Es gibt ein neues MediaCreationTool, damit kann man sich Build 18362.418 runterladen für InPlace-Reparatur.
          Dann entfällt der Zwischenschritt mit Build 18362.1 InPlace-Reparatur.

          • Ulrich Heise sagt:

            Danke für den Tipp! Der hat nämlich geholfen.
            Nun läuft die 18362.418 mit einem funktionierenden Startmenü.
            Die Qualität der letzten Updates ist unter aller Sau.

          • Janami25 sagt:

            Ja, als ich die Reparatur so gemacht hatte (mit Build 18362.35x irgend etwas), da gab es die 18362.418 noch nicht, und da funktionierte ein Inplace Upgrade leider nicht bei mir. Aber halt mit der 18362.1. Wenn das jetzt direkt mit der 18362.418 geht, noch besser.

            Da hat man ja schon mal einen Lösungsweg, ohne an 1000 Sachen herum zu experimentieren.

          • Ulrich Heise sagt:

            Ich habe jetzt vier Tage lang alles ausprobiert, was ich im Internet zum Startmenü finden konnte. Nichts davon hat funktioniert. Einiges kann auch nicht, da MS ziemlich dran rumgeschraubt hat.
            Alle Updates nach der 18362.357 waren bei mir “kaputt”. Eine reife Leistung der Qualitätssicherung von Microsoft.

        • Ulrich Heise sagt:

          Nach Inplace Upgrade auf 18362.1 und Aktivierung der Updates (ist dann nur die KB4517389, sowie .NET und Flashplayer) ist mein Startmenü trotzdem kaputt.
          Auf dem gleich konfigurierten Rechner meiner Frau keine Probleme mit den Updates. Da schnurrt die 18362.418 vor sich hin.
          Auch KB4517389 ist m. E. nicht sauber. Führt aber nur auf einigen Maschinen zum Fehler.

        • Günter Born sagt:

          Das ist das, was ich als eine Reparaturmethode im englischsprachigen Blog-Beitrag vorschlage (hatte die Nacht aber so viele Themen, dass ich den deutschsprachigen und englischsprachigen Beitrag nicht auf den gleichen Stand aktualisieren konnte). Diese Reparatur per Inplace-Upgrade funktioniert bei einigen Systemen, aber nicht immer.

  13. Bolko sagt:

    Das Problem sind 4 fehlende bzw zerstörte Dateien (ActivationStore.dat) in den erneuerten Packages Startmenü + Suche + Action Center.

    Die 4 noch funktionierenden Dateien kann man sich von einer früheren noch funktionierenden Version, etwa 18362.329 auf einen Stick kopieren und dann in das defekte Windows reinschreiben.
    Das muss man mit einer Powershell mit Adminrechten machen und der Stick muss mit NTFS formatiert sein, damit die Dateirechte mitkopiert werden (TrustedInstaller und ACL).
    Die 329 in den folgenden Beispielen muss man anpassen an die Buildnummer des noch funktionierenden Windows.

    kopieren von Windows (OK) auf Stick:

    C:\programdata\Microsoft\Windows\AppRepository\Packages\Microsoft.Windows.ShellExperienceHost_10.0.18362.329_neutral_neutral_cw5n1h2txyewy

    C:\programdata\Microsoft\Windows\AppRepository\Packages\Microsoft.Windows.StartMenuExperienceHost_10.0.18362.329_neutral_neutral_cw5n1h2txyewy\

    C:\programdata\Microsoft\Windows\AppRepository\Packages\Microsoft.Windows.Cortana_1.13.0.18362_neutral_neutral_cw5n1h2txyewy\

    C:\programdata\Microsoft\Windows\AppRepository\Packages\Microsoft.AAD.BrokerPlugin_1000.18362.329.0_neutral_neutral_cw5n1h2txyewy\

    dann vom Stick in das defekte Windows reinkopieren (die 418 muss man auch wieder anpassen an die Buildnummer des defekten Windows):

    copy .\Microsoft.Windows.ShellExperienceHost_10.0.18362.329_neutral_neutral_cw5n1h2txyewy\ActivationStore.dat C:\programdata\Microsoft\Windows\AppRepository\Packages\Microsoft.Windows.ShellExperienceHost_10.0.18362.418_neutral_neutral_cw5n1h2txyewy -force

    copy .\Microsoft.Windows.StartMenuExperienceHost_10.0.18362.329_neutral_neutral_cw5n1h2txyewy\ActivationStore.dat C:\programdata\Microsoft\Windows\AppRepository\Packages\Microsoft.Windows.StartMenuExperienceHost_10.0.18362.418_neutral_neutral_cw5n1h2txyewy\ -force

    copy .\Microsoft.Windows.Cortana_1.13.0.18362_neutral_neutral_cw5n1h2txyewy\ActivationStore.dat C:\programdata\Microsoft\Windows\AppRepository\Packages\Microsoft.Windows.Cortana_1.13.0.18362_neutral_neutral_cw5n1h2txyewy\ -force

    copy .\Microsoft.AAD.BrokerPlugin_1000.18362.329.0_neutral_neutral_cw5n1h2txyewy\ActivationStore.dat C:\programdata\Microsoft\Windows\AppRepository\Packages\Microsoft.AAD.BrokerPlugin_1000.18362.418.0_neutral_neutral_cw5n1h2txyewy\ -force

    • Janami25 sagt:

      Danke für die Info. Bei allem Respekt vor deiner Kenntnis, aber warum weisst du das, und Microsoft nicht ? Die erkennen die Probleme nicht einmal an. Entweder haben die gar keine Ahnung und wissen nicht was sie tun, oder es ist MS zu peinlich und du müsstest dich bei denen mal fürs Qualitätsmanagment bewerben. :-)

  14. W10Tester sagt:

    Auch ich habe auf mehreren PCs seit Wochen mit den bekannten Update-Problemen (speziell seit 4515384=18362.356) wegen nicht startender SearchUI.exe, ShellExperienceHost.exe und StartmenuExperienceHost.exe und den dadurch verursachten Problemen (keine Suche im Startmenü, kein Action Center und kein Startmenü) zu kämpfen. Die einzige “Lösung” war bei mir immer wieder die Rückkehr zur Version 18362.295(=4512508). Natürlich ohne die in den nachfolgenden Updates enthaltenen kritischen Security-Updates!

    Der Ansatz mit der fehlenden (oder zerstörten) “ActivationStore.dat” scheint mir der erste Erfolg versprechende Ansatz im Zusammenhang mit dieser Problematik zu sein.

    !!! DANKE AN DEN ENTDECKER !!!

    Alle vorherigen Versuche nach den folgenden Updates mit den etablierten Tipps zu sfc, dism und auch In-Place-Update brachten keinen Erfolg. Ich konnte den neuen Ansatz auf einem der Systeme, wo SearchUI.exe nicht startete (Ausnahmecode: 0xc000027b) und die Suche im Startmenü nicht funktionierte, nachvollziehen. Die “ActivationStore.dat” fehlte im Cortana-Folder. Das Kopieren der Datei aus einem funktionierenden System gleicher Version reaktivierte die Funktionalität wieder. Zum Kopieren habe ich einfach – quick-and-dirty – die Eigner- und Datei-Rechte auf Jeder/Everyone geändert und nach einem Neustart funktionierte auch die Suche im Startmenü wieder. Das ist natürlich keine nachhaltige Strategie. Es bestätigte aber den beschriebenen Ansatz. Ich vermute, dass die anderen von mir (und anderen) beobachteten Probleme (kein Action Center und kein Startmenü) eine vergleichbare Ursache haben.

    Nachdem Microsoft entsprechende Probleme “nicht nachvollziehen konnte” und – für viele überraschend – als “gelöst” markierte, hoffe ich nun, dass auch Microsoft das Problem wieder ernst(er) nimmt, die eigentliche Ursache erkennt und in einem neuen Patch hoffentlich behebt. Vielleicht hat ja Günter Born oder einige Leser Kanäle, das zu befördern.

  15. Klasse!!! Dieser Fix hat funktioniert. Danke an Bolko für die umfassende Problemlösung.

  16. W10Tester sagt:

    Ich will’s nur nochmal bestätigen: Auch die beiden anderen Probleme, die beobachtet wurden (ShellExperienceHost.exe bzw. StartmenuExperienceHost.exe starteten nicht und in der Folge kein Action Center bzw. kein Startmenü) waren auf meinen Systemen auf eine fehlende “ActivationStore.dat” im entsprechenden “…\AppRepository\Packages\…”-Ordner zurückzuführen und konnten mit dem Hineinkopieren der Datei gelöst werden.

    Um die Dateisystem-Rechte zu erhalten, habe ich statt der beschriebenen Powershell-Kommandos per “PsExec -i -d -s cmd.exe” (siehe https://docs.microsoft.com/en-us/sysinternals/downloads/psexec) eine Shell mit System-Rechten geöffnet. Darin kann man dann Dateien auch per GUI (mit dem bekannten Trick über Notepad’s Open Dialog) kopieren. Teilweise habe ich die ActivationStore.dat aus einem älteren Package-Ordner des gleichen Systems verwenden können.

    Noch eine weitere Anmerkung: Die Vermutung, dass “die Historie” der Systeme dafür verantwortlich sein könnte, ob das Problem auftritt oder nicht, könnte auch hier zutreffen. Auf allen betroffenen Systemen wurden in der Anfangszeit von Windows 10 (mindestens ab 1709) per W10Privacy einige System-Apps (z.B. Finanzen) deaktiviert. Daneben wurden auch noch einige andere Privacy-Einstellungen verändert. Bis Ende August 2019 gab es aber damit aber keinerlei Probleme. Auf Systemen ohne diese Eingriffe wurden dagegen keine Probleme mit den Updates beobachtet. Alle Systeme wurden sehr zeitnah zur Veröffentlichung der Patches aktualisiert. Die von den Problemen betroffenen Systeme wurden aber immer wieder auf funktionierende Versionen zurückgesetzt. Dank der Hinweise sind alle Systeme nun wieder auf dem aktuellen Sicherheits-Stand.

    Danke nochmal an alle, die ihre Zeit (wohl eher unfreiwillig) diesen Problemen gewidmet haben. Zumindest konnte ich bei dieser Gelegenheit einige Hintergründe des Windows-UI-Designs in Zeiten nach Windows 7 besser verstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.