Meteorit TV-Box MMB-525.SAT im Test – Teil 2

In Teil 1 hatte ich die Meteorit TV-Box MMB-525.SAT von Pearl bereits kurz vorgestellt. Mit der Box kann man einen Fernseher mit Android-Funktionen nachrüsten. In Teil 2 der Artikelreihe gehe ich auf die Internetanbindung sowie vorinstallierte Apps und Funktionen ein.


Werbung


WLAN- oder LAN-Verbindung herstellen

Die Box ist mit einer RJ-45-LAN-Buchse ausgestattet, über die ich problemlos den Zugang zu meinem Netzwerk und zum Internet herstellen konnte (einfach das Netzwerkkabel einstecken – in den Einstellungen die Ethernet-Verbindung auf Ein stellen – fertig. Bei Bedarf lässt sich die Ethernetverbindung in den Einstellungen konfigurieren (siehe folgenden Screenshot).

Die Alternative besteht darin, eine WLAN-Anbindung zu verwenden. Dies kann entweder das WLAN eines Routers sein. Oder man verwendet ein Android-Smartphone mit einer UMTS-Datenverbindung und gibt den Internetzugang per Tethering frei. Ich habe beides angetestet – funktionierte hier einwandfrei.

Der obige Screenshot zeigt die Einstellungsseite, in der WLAN ein-/ausgeschaltet und das WLAN-Netzwerk ausgewählt werden kann (Hintergrund). Im Vordergrund ist das bei Anwahl einer WLAN-Verbindung eingeblendete Konfigurationsfenster zum Festlegen des WLAN-Kennworts zu sehen.


Werbung

Vorinstallierte Apps

Das mitgelieferte Android enthält bereits eine ganze Reihe vorinstallierter Apps wie Datei-Explorer, Dolphin-Browser, Kalender, Messenger, Google+, GMail, Kontakte, Maps, Play Books, News, Musik etc.

Darunter sind auch Player für Musik und Videos sowie die Galerie zur Fotoanzeige. Weitere Apps ermöglichen die Android-TV-Box als DVB-Receiver oder als DLNA-Server einzusetzen.

Google Play Store

Im Android 4.0.4 der Box ist der Google Play Store vorinstalliert und als Icon auf dem Homescreen abrufbar.

Ich habe den Play Store benutzt, um diverse Apps herunterzuladen und zu installieren. Das hat in meiner Testumgebung einwandfrei geklappt.

Android Status: CPU und Speichergröße ermitteln

Da es schon mal Überraschungen mit diversen Android-Geräten gab, habe ich gleich die Android App “Android Status” aus dem Play Store heruntergeladen und installieren lassen. Es wird eine 1 GHz CPU gemeldet und vom 1 GByte RAM werden 828 MByte für Android gemeldet, wobei auf meinem System 369 MByte zur Verfügung waren.

Die WLAN-Empfangsstärke betrug –45 dB neben dem Router, was ein recht guter Wert ist.

TV-Empfang mit der Box

Das SAT-Koax-Kabel wird ja über die In- und Out-Buchsen durch die Box geschleift und geht dann zum TV-Empfänger bzw. zum SAT-Receiver. In der Meteorit-Box ist ein SAT-Empfänger intergriert und auf dem Homescreen findet sich das Symbol der App Sat TV.

Bei Anwahl der App Sat TV öffnet sich das nachstehend gezeigte Fenster, über welches Sie die verfügbaren SAT-Kanäle ansehen können.

Eine Bedienleiste am unteren App-Rand ermöglicht die Senderauswahl, das Anpassen der Einstellungen oder auch das Aufnehmen von TV-Sendungen. Um TV-Sendungen aufzuzeichnen ist aber ein Upgrade-Paket auf CD erforderlich, um die Funktion freizuschalten. Ich habe daher diese Funktion nicht getestet. Alles in allem klappte bei meinen Tests der SAT-TV-Empfang mit der App einwandfrei.

Medienwiedergaben mit der Box

Das Android der TV-Box kommt mit eigenen Medienplayern (Movie Player), Musicplayer daher. Für meine Test zur Wiedergabe von .MPG4-, .WMV- und MPEG2-Dateien habe ich den kostenfreien MX Player samt dem zugehörigen Codec-Pack aus dem Google Play Store installiert. Danach konnte ich Videodateien im .MPG4-, .WMV- und MPEG2-Format von einer SD-Karte wiedergeben.

Über die vorinstallierte Youtube-App sollten sich Youtube-Videos bei bestehender Internetverbindung wiedergeben lassen. Bei meinem (ersten) Test war dies jedoch nicht möglich. Die App versuchte Daten anzufordern, erhielt jedoch (auch nach mehren Minuten) keine Daten – und gelegentlich erschien die Anzeige “Error” auf dem Display. Ein parallel betriebenes Android-Smartphone konnte die Videos dagegen problemlos abspielen. Ich habe dann im Dolphin-Browser versucht, Youtube-Videos abzurufen, was zum gleichen Ergebnis führte. Zudem reagierte der Dolphin-Browser häufiger nicht mehr.

Nachtrag: Da plötzlich Apps wie EDLNA und EAirPlay nach Anwahl eines Updates aus Android verschwunden waren, habe ich die Box auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Danach konnte die Youtube-App die Videos wiedergeben, wenn es auch elendiglich lange dauert, bis genügend Videodaten zur Anzeige heruntergeladen wurden.

Die Wiedergabe von hochauflösendem .MKV-Material habe ich nicht getestet – im Thread unter [x2] gibt es aber eine Bestätigung, dass diese Dateien abgespielt werden können.

Die Wiedergabe von MP3-Videos ist über die MusicPlayer-App problemlos von USB-Speichern oder einer SD-Karte möglich. In einer Art Dateimanager ermöglicht die App die Speichermedien, den Speicherordner und dann die MP3-Datei zu wählen.

Music01

Über eine einblendbare Leiste werden Schaltflächen zur Wiedergabesteuerung im Player angezeigt. Bilder lassen sich über die Galerie oder den PicturePlayer von Speicherkarten und USB-Speichermedien am Bildschirm wiedergeben.

Spiele und Flash

Eine TV-Box wird sicherlich nicht primär gekauft, um dort Spiele zu nutzen. Ich habe aber versuchsweise Angry Birds aus dem Play Store installiert und kurz angetestet. Mit der Maus lässt sich Angry Birds auf der TV-Box spielen, wenn man auch merkt, dass die CPU an die Leistungsgrenze kommt.

Desk02

Im vorinstallierten Dolphin-Browser konnten problemlos Flash-Testseiten wie diese abgerufen werden. Die Flash-Elemente konnten wiedergegeben werden.

Zugriff auf Dateien

Mit Android wird auch ein Datei-Manager mitgeliefert, der aber im Funktionsumfang begrenzt ist. Zum Zugriff auf die Speichermedien (SD-Karte, USB-Speichersticks und Festplatten) reicht der Zugriff aber.

File01

Ich habe mir daher den File Expert HD aus dem Play Store installiert. Damit ließ sich komfortabel auf die Speichermedien zugreifen. Die TV-Box bindet USB-Medien wie USB-Sticks oder Festplatten problemlos ein. Auch eine NTFS-formatierte Festplatte ließ sich per USB-Kabel anschließen. Anschließend konnte auf die dort gespeicherten Audio- und Videodateien sowie Bilder zugegriffen und diese in den vorinstallierten Playern wiedergegeben werden.

Ich habe versuchsweise den Phone Explorer zum Zugriff auf das Android der TV-Box verwendet. Um auf das Gerät zuzugreifen, musste unter Android die Phone Explorer App aus dem Google Play Store installiert werden. Zudem musste ich eine Eingabeaufforderung starten und dann den Befehl adb ip-adresse eingeben, um das Debuggen über die Schnittstelle zuzulassen. Stand die Verbindung, konnte vom Phone Explorer auf die TV-Box zugegriffen werden. Optimal ist das nicht – bei Android-Smartphones geht das einfacher.

Artikelreihe
i: Meteorit TV-Box MMB-525.SAT im Test – Teil 1
ii: Meteorit TV-Box MMB-525.SAT im Test  – Teil 2
iii: Meteorit TV-Box MMB-525.SAT im Test – Teil 3

Ähnliche Artikel:
a1: TVPeCee: Android für den Fernseher nachrüsten
a2: TVPeCee MMS-864.wifi+ Hands-on (Teil 2)
a3: TVPeCee MMS-864.wifi+ angetestet (Teil 3)
a4: TVPeCee MMS-864.wifi+ angetestet (Teil 4)
a5: FAQ zum TVPeCee MMS-864.wifi+

b1: FAVI SmartTV-Stick mit Jelly Bean für unter 50$
b2: Internet-Hotspot für den TVPeCee
b3: ADB-Treiber für Android-Geräte (MT65xx) installieren
b4: simvalley Dual SIM Smartphone SP-360

c1: Simvalley SP-140: Dateiaustausch mit Windows
c2: Simvalley SP-140: Screenshots anfertigen
c3: Dateiaustausch zwischen Android und Windows I
c4 MyPhoneExplorer: Zugriff auf Android-Geräte

Links:
a: MMB-525.SAT Produktseite bei Pearl.de
b: Android-Internet-TV-Box MMB-525.SAT Kurzanleitung
c: Android-Internet-TV-Box MMB-525.SAT Bedienungsanleitung
d: Upgrade-CD Aktivierung der Aufnahmefunktion für MMB-525.SAT, ZX1007

x1: Meteorit-Wiki (die MMB-525.SAT z.Z. unberücksichtigt)
x2: Forenthread bei androidhilfe.de zur MMB-525.SAT
x3: Alternative Firmware (androidhilfe.de)


Werbung



Über Günter Born

IT-Autor, Blogger borncity.de
Dieser Beitrag wurde unter Android, Scanner, Foto, Video abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>