Windows 8.1-Upgrade: Diese Versionen gehen nicht!

Microsoft bietet das Upgrade von Windows 8 auf Windows 8.1 ja kostenlos über seinen Windows-Store an. Wer sich nun freut und schnell mal ein Upgrade ausführen möchte, erlebt ggf. eine unangenehme Überraschung: Es ist kein Upgrade vorgesehen bzw. möglich. Da es immer wieder gefragt wird, fasse ich die Informationen in einem kleinen Blog-Beitrag zusammen.


Werbung



Ein kostenloses Upgrade (über den Windows Store) ist nur bei den von Microsoft unterstützten Windows 8-Stock-Keeping-Units (SKUs) möglich. Das sind Windows 8 Core und Windows 8 Pro (sowie die Pro-Variante mit installiertem Windows Media Center) für Endanwender. Nicht unterstützt werden seitens Microsoft folgende SKUs.

  • Windows 8 Enterprise: Diese Version ist nicht auf Windows 8.1 Enterprise upgrade-fähig.
  • Windows 8 Pro (Volumelizenz): Eine weitere, inkriminierte Version ist Windows 8 Pro, wenn es über einen Software Assurance Vertrag für Unternehmen lizenziert wurde.

Das letzte Szenario ist bei allen Windows 8 Pro-Versionen der Fall, die unter Verwendung eines Volumenlizenz-Schlüssels installiert und dann per KMS aktiviert werden. Microsoft hat diesen Artikel veröffentlicht, der das Ganze thematisiert.

Vorsicht bei MSDN-Installationen aus ISO-Dateien

Technet- und MSDN-Abonnenten können sich Windows 8 als ISO-Datei herunterladen und dann mit ausgegebenen Schlüsseln installieren. Im oben verlinkten Artikel findet sich noch ein Hinweis, dass eine Windows 8 Core/Pro, die mit MSDN-Schlüsseln installiert wurde, eventuell nicht upgrade-fähig sei. Diese Version sollte sich normalerweise upgraden lassen. Bei Editionen von Windows 8, die mithilfe einer MSDN-ISO-Datei installiert und dann mit mehreren Aktivierungsschlüsseln aktiviert werden, sperrt Microsoft aber das Upgrade.

Die Upgrade-Sperre von MSDN-Versionen, die mit mehreren Aktivierungsschlüsseln installiert und aktiviert wurden, kann ich sogar nachvollziehen. Microsoft geht da ggf. von Raubkopien aus. Diese ISO-Versionen werden eh nur für Testszenarien ausgegeben.

No Go bei Windows To Go und VHD-Installationen

Es wird bisher m.W. von Microsoft nirgends gesammelt thematisiert. Daher schiebe ich noch von meiner Seite zwei Varianten nach, die ebenfalls nicht tun: Windows To Go- und VHD-Installationen. Bei den beiden genannten Szenarien Windows To Go und VHD-Installationen gibt es einfach technische Gründe.

  • Windows To Go basiert in der offiziellen Variante auf Windows 8 Enterprise – und diese ist laut Microsoft nicht upgrade-fähig. Ich hatte in der Artikelreihe Windows 8 als To Go-Installation – Basisc – Teil 1 gezeigt, wie man alle Windows 8-Versionen auf “To Go” ertüchtigt. Aber Microsoft sagt ganz klar: Upgrades funktionieren nicht.
  • VHD-Installationen wäre nach meiner bisherigen Einschätzung möglicherweise upgrade-fähig gewesen, da in den VHD-Restriktionen nichts drin steht (siehe diese Diskussion im Technet).

Aber beim Upgrade-Versuch einer nativ gebooteten VHD-Installation erscheint das obige Dialogfeld mit der Meldung, dass das Upgrade nicht geht. Im verlinkten Technet-Beitrag findet sich die Information, dass Microsoft bestätigt hat, dass diese nicht geht bzw. nicht unterstützt wird. Offenbar gibt es technische Randbedingungen, die Microsoft nie veröffentlicht hat.

Ich erinnere mich auch, dass ich bei der VHD-Installation in virtuellen Maschinen beim normalen Setup die Meldung bekomme, dass dies nicht unterstützt würde. Nur dort konnte ich es ignorieren und die Installation funktionierte. Und es gab die Situation, dass mein Fachlektor bei der Lektüre des Manuskripts zum Super-Tricks-Buch bemängelte, dass beim ihm die VHD-Installation in einer UEFI-Installation abgelehnt wird. Komischerweise hatte ich sowohl in meiner virtuellen Testumgebung als auch auf zwei Medion UEFI-Systemen, die ich kurzzeitig zum Test in den Fingern hatte, die Möglichkeit einer VHD-Installation. Eine Erklärung habe ich nie gefunden, beide Erfahrunen sind aber in meinen Windows-Büchern angesprochen.

Wer also mit Windows To Go oder einer nativ gebooteten VHD-Installation bootet, muss die Windows 8.1-Installation neu aufsetzen – was in meinen Augen eh die sauberste Lösung ist. Und zum Abschluss noch eine Info: Falls das Upgrade erst gar nicht im Windows Store angeboten wird, schaut in diesen Artikel. Da habe ich noch einige Infos geliefert, was erfüllt sein muss. Ich hoffe, es hilft dem Einen oder Anderen weiter. Einige Infos rund um das Thema finden sich auch hier.

Artikelreihe:
b1: Windows 8.1: Upgrade als ESD-Version doch möglich
b2: Windows 8.1: So funktioniert das Upgrade von Windows 8 – I
b3: Windows 8.1: So funktioniert das Upgrade von Windows 8 – II


Werbung

c1: Win8.1-Neuerungen: App-Updates und neue Insights

Diagnoseartikel
1: Installations-FAQ & Diagnose, wenn das Windows 8 Setup stirbt … Teil 1 (Info zu Logs)
2: Windows 8 Installations-FAQ & Setup-Troubleshooting … Teil 2
3: Windows 8 Pro-Upgrade: Black Screen-Troubleshooter
4: Windows 8-Upgrade: Fehler beim Abrufen des Scanberichts
5: Windows 8: DVD-Laufwerke verschwunden
6: Windows 8: CPU-Kompatibilitätsprobleme beim Setup Teil 1
7: Windows 8: CPU-Kompatibilitätsprobleme – Teil 2
8: Log-Analyse bei missglücktem Windows 8 Upgrade
9: Windows 8: Upgrade will kein iso anlegen

10: Windows 8.1: Keine Internetverbindung bei AVM WLAN Stick N
11: Windows 8.1-Upgrade: Vorsicht bei TrueCrypt
12: Windows 8.1: Log-Analyse, wenn das Upgrade scheitert
13: Windows 8.1-Upgrade: Bei Sony-Geräten lädt USB-Peripherie nicht mehr
14: Windows 8.1: SkyDrive mit lokalem Benutzerkonto nutzen
15: Windows 8.1: Upgrade-Error 0xC1900101 – 0×30018
16: Windows 8.1-Upgrade: Refresh/Reset kann verloren gehen
17: Windows 8.1: Wo ist das Store-Upgrade gespeichert?
18: Windows 8.1: Keine Internetverbindung bei AVM WLAN Stick N

i: Windows 8 Upgrade-Troubleshooting FAQ – Teil 1
ii: Windows 8 Upgrade-Troubleshooting FAQ – Teil 2
iii: Windows 8 Upgrade-Troubleshooting FAQ – Teil 3


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 8.1 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Windows 8.1-Upgrade: Diese Versionen gehen nicht!

  1. Hallo Günter,

    ich konnte das Windows 8 Enterprise auf meinem Firmenrechner problemlos mithilfe der ISO-Datei von Windows 8.1 Enterprise aktualisieren. Alle Einstellungen, Daten und (Desktop-) Applikationen blieben erhalten. Die (Metro-) Apps haben sich hinterher quasi von selbst neu installiert.

    Mein Kollege hat auf seinem Rechner dasselbe erfolgreich getan.

    Es geht also grundsätzlich mit Enterprise, nur nicht über den Store.

    Schöne Grüße, Nils

  2. Günter Born sagt:

    @Nils: Bin, nachdem der Beitrag geschrieben war, auch unsicher geworden, weil ich ähnliche Infos im Web gefunden hatte. Allerdings stammt die Info, dass die Enterprise und die Volumenlizenzversionen nicht upgrade-fähig wären, von Microsoft himself. Muss da bei Gelegenheit mal recherchieren – kann sein, dass Du Recht hast, dass die Aktualisierung per Store ausgeschlossen ist – was Sinn macht.

    Danke für den Kommentar.

  3. Rolf Maier sagt:

    Konnte ein Windows 8 Pro aus Action Pack auf 8.1 upgraden. Hatten dann aber viele Probleme. Outlookprofile waren weg. Diverse Anwendungs-Software war nicht mehr verfügbar und musste neu installiert und wieder eingerichtet werden. Meine Kunden lasse ich auf jeden Fall das Upgrade nicht ausführen, da damit sehr viel Nacharbeiten verbunden sind.

    Gruss Rolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.